Filter

Cashewkerne Natur 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Der Cashew-Baum stammt ursprünglich aus Südamerika und ist ein enger Verwandter der Mango. Das sieht man daran, wie die Früchte wachsen: an einer birnenförmigen, strahlend roten Frucht wächst am unteren Ente die Kernhülle, die erhitzt werden muss, um an den leckeren Cashewkern zu kommen. Die Cashews werden heute auch in Indien, Ostafrika, Brasilien und Asien angebaut. Geschmack und Verwendung: Die Konsistenz der Cashewkerne ist deutlich weicher als bei "echten" Nüssen, der Geschmack ist mild-süßlich. Sie sind verhältnismäßig fettarm und reich an Magnesium und Eiweiß. Verwendet werden sie oft als günstiger Ersatz für Pinienkerne in Pestos, auch für vegane Nudelsoßen und in Currys werden die Kerne gern verwendet. Oder man kann sie einfach mit oder ohne Salz rösten und naschen. Nährwerte Ø/100g Energie: 2314KJ / 553kcal Fett: 43,85g Davon gesättigte Fettsäuren: 7,78gEiweiß: 18,22g Kohlenhydrate: 30,19g davon Zucker: 5,91gBallaststoffe: 3,3g Salz: 30mg

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Erdnusskerne blanchiert 250g
Können Spüren von anderen Nüssen und Mandeln enthalten. Herkunft: Die älteste Wildform der Erdnuss fanden Botaniker in Peru. Heute wird sie auf der ganzen Welt als günstiges Nahrungsmittel angebaut. Der Anbau gestaltet sich etwas leichter als bei anderen Nüssen, denn die Erdnuss ist eigentlich eine Bohne! Deshalb liefert sie neben sehr viel Erdnussöl auch besonders viel Eiweiß.Geschmack und Verwendnung: Erdnüsse schmecken in der Rohform sehr mild und leicht nach Bohnen. Sie sind der einzige Vertreter der Hülsenfrüchte, den wir ungegart essen können, doch werden sie sehr gerne geröstet genascht oder in Currys als Crunch dazugegeben. Auch Erdnussmus und -Butter lässt sich wunderbar aus ihnen herstellen. 

Inhalt: 250 g (0,80 €* / 100 g)

2,00 €*

Erdnusskerne in Öl geröstet 250g
Können Spüren von anderen Nüssen und Mandeln enthalten. Herkunft: Die älteste Wildform der Erdnuss fanden Botaniker in Peru. Heute wird sie auf der ganzen Welt als günstiges Nahrungsmittel angebaut. Der Anbau gestaltet sich etwas leichter als bei anderen Nüssen, denn die Erdnuss ist eigentlich eine Bohne! Deshalb liefert sie neben sehr viel Erdnussöl auch besonders viel Eiweiß.Geschmack und Verwendnung: Die gerösteten Erdnüsse haben etwas von ihrem oft als unangenehm empfundenen Bohnengeschmack verloren und dafür leckere Röstaromen aufgenommen. Sie werden sehr gerne pur genascht oder in Currys als Crunch dazugegeben. Auch Erdnussmus und -Butter lässt sich wunderbar aus ihnen herstellen. Nährwerte Ø/100g Energie: 2628KJ / 627kcal Fett: 52,2gdavon gesättigte Fettsäuren: 9gEiweiß: 25,6g Kohlenhydrate: 11g davon Zucker: 3gSalz: 0,025g

Inhalt: 250 g (0,80 €* / 100 g)

2,00 €*

Haselnusskerne gehackt 200g
Kann Spüren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten Herkunft: Der Haselstrauch wächst zwar auch bei uns in Deutschland, aber diese Ziersträucher werfen lange nicht genug Ertrag ab, um die Nachfrage an den knackigen Kugeln zu decken. Importiert werden die Nüsse deshalb hauptsächlich aus der Türkei oder aus Italien. Dort werden sie im September und Oktober geerntet. Geschmack und Verwendung: Die knackigen, intensiv-nussigen Haselnüsse lassen sich wunderbar rösten und naschen, oder auch karamellisieren. Auch in (Früchte-)Brot lassen sich die gehackten Kerne einbacken, oder man bestreut damit Kekse oder Schokoladentafeln. Auch in Müsli oder Joghurt schmecken sie wunderbar. 

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Haselnusskerne gemahlen 200g
Kann Spüren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten Herkunft: Der Haselstrauch wächst zwar auch bei uns in Deutschland, aber diese Ziersträucher werfen lange nicht genug Ertrag ab, um die Nachfrage an den knackigen Kugeln zu decken. Importiert werden die Nüsse deshalb hauptsächlich aus der Türkei oder aus Italien. Dort werden sie im September und Oktober geerntet. Geschmack und Verwendung: Die  intensiv-nussigen Haselnüsse lassen sich auch in gemahlener Form wunderbar rösten, auch in (Früchte-)Brot lassen sich die gemahlenen Kerne einbacken, oder man bestreut damit Kekse oder Schokoladentafeln. Auch in Müsli oder Joghurt schmecken sie wunderbar. Das Nussmehl eignet sich auch für Teige und Massen, wenn ein Teil des Rezepts in z.B. Keksteigen und Biskuit durch Nussmehl ausgetauscht wird. So macht man zum Beispiel Linzer Torte oder Nussmakronen. 

Inhalt: 200 g (2,20 €* / 100 g)

4,40 €*

Haselnusskerne Runde Römer 200g
Kann Spüren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten Herkunft: Der Haselstrauch wächst zwar auch bei uns in Deutschland, aber diese Ziersträucher werfen lange nicht genug Ertrag ab, um die Nachfrage an den knackigen Kugeln zu decken. Importiert werden die Nüsse deshalb hauptsächlich aus der Türkei oder - wie in unserem Fall - aus Italien. Dort werden sie im September und Oktober geerntet. Geschmack und Verwendung: Die knackigen, intensiv-nussigen Haselnüsse lassen sich wunderbar rösten und naschen, oder auch karamellisieren. Auch in (Früchte-)Brot lassen sie sich als Ganzes oder leicht klein gestoßen einbacken, oder man betreut damit Kekse oder Schokoladentafeln. Wer die braune Papierhaut nicht mag, kann sie für eine Minute in kochendes Wasser geben und danach mit einem Handtuch kräftig abrubbeln.Nährwerte Ø/100g Energie: 2751KJ / 666kcal Fett: 62gdavon gesättigte Fettsäuren: 4,1gEiweiß: 12g Kohlenhydrate: 11g davon Zucker: 4,6gBallaststoffe 8,1g

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Kokos Chips 250g
Aus unbehandeltem Kokosnussfleisch. Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten.Herkunft: Wie so viele unserer "Nüsse" ist auch die Kokos keine echte Nuss. Botanisch gesehen gehören die großen, gelben Früchte der Kokospalme zu den Steinfrüchten, und der harte, braune Kern, den wir als Kokosnuss kennen, ist der Stein der Frucht. Die ursprüngliche Herkunft der Kokospalme ist unklar, denn sie wachsen nur in Meeresnähe, weshalb die Früchte oft ins Meer fallen und auch nach hunderten Kilometern des Umhertreibens noch keimfähig sind. Die größten Kokoswälder stehen heute in Indien, Sri Lanka, Malaysia, Indonesien, Brasilien, Elfenbeinküste sowie auf den Philippinen, den Westindischen Inseln und in der Dominikanischen Republik.Geschmack und Verwendung: Die mild-süße Kokosnuss hat pur gegessen einen leicht kühlenden Effekt auf der Zunge. Die Chips lassen sich gut rösten, aber auch ungeröstet schmecken sie gut in Müsli, Joghurt, selbstgemachten Nussmischungen oder auch in Früchtebroten und Gebäck. Auch auf süßen Desserts machen sie etwas her. Nährwerte Ø/100g Energie: 2886KJ / 701kcal Fett: 67,6g Davon gesättigte Fettsäuren: 64,1gEiweiß: 7,3g Kohlenhydrate: 7,6g davon Zucker: 7,6gBallaststoffe: 16,4g

Inhalt: 250 g (1,00 €* / 100 g)

2,50 €*

Kokosraspeln 250g
Aus unbehandeltem Kokosnussfleisch. Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten.Herkunft: Wie so viele unserer "Nüsse" ist auch die Kokos keine echte Nuss. Botanisch gesehen gehören die großen, gelben Früchte der Kokospalme zu den Steinfrüchten, und der harte, braune Kern, den wir als Kokosnuss kennen, ist der Stein der Frucht. Die ursprüngliche Herkunft der Kokospalme ist unklar, denn sie wachsen nur in Meeresnähe, weshalb die Früchte oft ins Meer fallen und auch nach hunderten Kilometern des Umhertreibens noch keimfähig sind. Die größten Kokoswälder stehen heute in Indien, Sri Lanka, Malaysia, Indonesien, Brasilien, Elfenbeinküste sowie auf den Philippinen, den Westindischen Inseln und in der Dominikanischen Republik.Geschmack und Verwendung: Die mild-süße Kokosnuss hat pur gegessen einen leicht kühlenden Effekt auf der Zunge. Die Raspeln lassen sich gut rösten, aber auch ungeröstet schmecken sie gut in Müsli, Joghurt, selbstgemachten Nussmischungen oder auch in Früchtebroten und Gebäck. Auch auf süßen Desserts machen sie etwas her. Die Raspeln eignen sich außerdem wunderbar für Kokosmakronen oder Cake Pops. Nährwerte Ø/100g Energie: 2886KJ / 701kcal Fett: 67,6g Davon gesättigte Fettsäuren: 64,1gEiweiß: 7,3g Kohlenhydrate: 7,6g davon Zucker: 7,6gBallaststoffe: 16,4g

Inhalt: 250 g (1,00 €* / 100 g)

2,50 €*

Macadamiakerne 100g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Die Macadamia stammt ursprünglich aus dem Australischen Regenwald und wurde dort von den Ureinwohnern "Kindal Kindal" genannt. Außerhalb von Australien lässt sich die "Königin der Nüsse" kaum anbauen, weshalb es oft zu Nachschubproblemen kommt. Auch deshalb, und wegen der extrem harten Schale der Nüsse, ist die Macadamia so teuer. Geschmack und Verwendung: Der zarte Kern der Macadamia ist sehr mild im Geschmack, nussig und auf eine Weise auch cremig-buttrig. Man kann sie gut mit etwas Salz rösten, aber auch roh leicht zerstoßen und im Müsli, Curry oder Joghurt genießen. Nährwerte Ø/100g Energie: 2948KJ / 702kcal Fett: 73,72g Davon gesättigte Fettsäuren: 11,57gEiweiß: 8,3g Kohlenhydrate: 13,37g Ballaststoffe: 5,25g Salz: 12,7mg

Inhalt: 100 g

4,50 €*

Mandelkerne 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistens, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig und sind schon roh sehr knackig. Sie lassen sich wunderbar mit Salz oder Zucker rösten, oder auch pur naschen. In der braunen Haut der Mandeln stecken reichlich Ballaststoffe. Wer diese nicht mag, kann sie blanchieren, also kurz in kochendes Wasser legen und dann die Haut abstreifen - oder gleich unsere blanchierten Mandelkerne bestellen! Nährwerte Ø/100g Energie: 2728KJ / 659kcal Fett: 55,8g Davon gesättigte Fettsäuren: 3,7gEiweiß: 21,7g Kohlenhydrate: 14g davon Zucker: 3,8gBallaststoffe: 7g Salz: 13mg

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Mandelkerne blanchiert 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistens, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig und sind schon roh sehr knackig. Sie lassen sich wunderbar mit Salz oder Zucker rösten, oder auch pur naschen. Auch in Früchtebroten, in Schokolade, auf Keksen oder im Müsli machen sich die knackigen Kerne wunderbar. 

Inhalt: 200 g (2,50 €* / 100 g)

5,00 €*

Mandelkerne gehackt 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistenz, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig und sind schon roh sehr knackig. Sie lassen sich wunderbar mit Salz oder Zucker rösten, oder auch pur naschen. Auch in Früchtebroten, in Schokolade, Krokant, auf Keksen oder im Müsli machen sich die knackigen Kerne wunderbar. 

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Mandelkerne gehobelt 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistenz, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig. Die zarten Blättchen lassen sich wunderbar rösten oder auch pur naschen. Auch in Früchtebroten, in Schokolade, Krokant, auf Keksen oder im Müsli machen sich die Kerne wunderbar. 

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Mandelkerne gemahlen 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistenz, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig. Das Mandelmehl lässt sich in einer dünnen Lage auf einem Blech verteilt gut rösten. Auch ungeröstet eignet es sich gut, um in Backrezepten einen Teil des Weizenmehls zu ersetzen, zum Beispiel in Früchtebroten, Vanillekipferln, anderen Keksen oder auch Biskuit. Mandelmakronen und Macarons lassen sich mit dem feinen Mehl auch gut herstellen. 

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Mandelkerne gestiftet 200g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Botanisch gesehen ist die Mandel, genau wie die Kokosnuss, eigentlich eine Steinfrucht. Doch wegen der Konsistenz, dem Geschmack und den Verwendungsmöglichkeiten zählen sie viele zu den Nüssen. Die Mandelbäume wiederum gehören zu den Rosengewächsen und sind deshalb eng verwandt mit den Aprikosen und Pfirsichen. Wilde Mandelbäume findet man heute noch im nahen Osten, die größten Anbaugebiete befinden sich in Kalifornien, in Pakistan und im Iran. Geschmack und Verwendung: Die milden Mandeln schmecken leicht süßlich-nussig. Die knackigen Stifte lassen sich wunderbar rösten oder auch pur naschen. Auch in Früchtebroten, in Schokolade, Krokant, auf Keksen oder im Müsli und Joghurt machen sich die Kerne wunderbar. 

Inhalt: 200 g (2,25 €* / 100 g)

4,50 €*

Paranusskerne 150g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Die Zweitnamen Brasilnuss und Amazonenmandel hält die Paranuss zurecht: die Paranuss kommt ursprünglich aus dem Brasilianischen Regenwald. Dort wird sie auch heute noch geerntet, denn alle versuche, die Bäume anzubauen, sind bis heute schiefgegangen. Geschmack und Verwendung: Die leicht mandelartigen, mild-süßlichen und leicht bitteren Nüsse haben ein sehr öliges, weiches Kernfleisch. Man kann sie wie Cashews zu veganen Soßen verarbeiten, aber sie lassen sich auch roh sehr gut naschen. Nährwerte Ø/100g Energie: 2842KJ / 689kcal Fett: 66,43g Davon gesättigte Fettsäuren: 15,14gEiweiß: 14,32g Kohlenhydrate: 4,77g davon Zucker: 2,33gBallaststoffe: 7,5g Salz: 0,07g

Inhalt: 150 g (2,67 €* / 100 g)

4,00 €*

Pekannusskerne 150g
Kann Spuren von anderen Nüssen und Erdnüssen enthalten. Herkunft: Der in den südlichen USA heimische Pekannussbaum ist dort schon fast die beliebteste Nussart. Sie ist eng verwandt mit dem hier schon bekannten Walnussbaum. Die größten Kulturen der Pekanüsse, die erst nach acht Jahren Früchte tragen, findet man heute in den USA, Mexiko und in Australien. Geschmack und Verwendung: Die extrem buttrige, mild nussige und süße Pekannuss ist ein Genuss auf Pecan Pies, mit Honig in Joghurt oder Müsli, sie lässt sich aber auch pur gut genießen. Nährwerte Ø/100g Energie: 3076KJ / 736kcal Fett: 71,2g Eiweiß: 9,2g Kohlenhydrate: 12,3g

Inhalt: 150 g (3,00 €* / 100 g)

4,50 €*

Walnusskerne 150g
Walnusskerne extra light, bitterfrei. Kann Spuren enthalten von Erdnüssen und anderen Nüssen. Herkunft: Die ursprüngliche Herkunft der Walnussbäume liegt wohl in Südeuropa, aber auch im heutigen China und Japan sind sie schon vor tausenden von Jahren heimisch. Heute wachsen sie praktisch weltweit; das größte Erzeugergebiet ist Kalifornien.Geschmack und Verwendung: Walnusskerne werden seit jeher pur gegessen, sie lassen sich aber auch gut rösten, in Kuchen, Kekse und Torten verarbeiten, man hat sie in Früchtebroten und Salaten sowie zu Käse salonfähig gemacht. Die typisch nussig-süßlichen Kerne enthalten sehr hochwertige Fette, was sie zwar kalorienreich, aber auch super gesund macht. Nährwerte Ø/100g:Energie: 2847KJ / 680kcal Fett: 60gdavon gesättigte Fettsäuren: 6gEiweiß: 15g Kohlenhydrate: 4,1g davon Zucker: 1,6gBallaststoffe: 6,7g Salz: <0,01g

Inhalt: 150 g (2,67 €* / 100 g)

4,00 €*